Startseite / Service / FAQ - Häufig gestellte Fragen

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Falls Sie hier die gewünschte Antwort hier nicht finden, hilft Ihnen unser zentraler Service natürlich gerne weiter. Wenn Fragen zu Ihrem Gerät auftauchen, finden Sie Antworten auch in der Bedienungsanleitung Ihres Apparats. Diese können Sie hier gerne ansehen oder herunterladen. 

Der Kaffee läuft nur tröpfchenweise aus dem Auslauf meines NIVONA Vollautomaten, und die Kaffeezubereitung dauert daher sehr lange. Woran kann das liegen?
Wahrscheinlich ist der Kaffee zu fein gemahlen. Stellen Sie bitte den Mahlgrad gröber ein (Achtung: Mahlgrad bitte nur bei laufender Mühle verstellen!). Bei der Kaffeezubereitung über den Pulverschacht achten Sie bitte darauf, nicht zu fein gemahlenes Kaffeepulver zu verwenden.

Bei der Verwendung meines NIVONA Spumatore wird die Milch nicht mehr aufgeschäumt, sondern nur noch warm. Was kann ich verbessern?
Reinigen Sie bitte die Aufschäumhilfe Spumatore gründlich (in zerlegtem Zustand), indem Sie den entsprechenden Hinweisen in der Bedienungsanleitung folgen. Wichtig ist hierbei ggfs. das Entfernen von verklebten Milchresten - speziell im oberen Ansaugventil des Spumatore. Achten Sie bitte auf regelmäßige Reinigung, und dabei auf das Verwenden von kaltem Wasser (um Verkleben durch Eiweiß in der Milch zu verhindern).

Aus welchem Material besteht das Kaffee-Mahlwerk bei NIVONA Apparaten?
Das Mahlwerk besteht aus gehärtetem Stahl und ist ein hochwertiges Kegelmahlwerk.

Ist es normal, dass nach jedem Kaffeebezug etwas Wasser in die Restwasser-Schale nachläuft, und sich Wasser in der Auffangschale befindet?
Ja, das ist normal. Nach jedem Kaffeebezug werden das Restwasser aus dem Kaffeesatz und der Überdruck bei der Kaffeezubereitung in Form von Wasser durch das Innere des Gerätes in die Auffangschale geleitet.

Muss ein Espresso-Vollautomat gereinigt oder entkalkt werden?
Ja, denn nur eine gut gereinigte und entkalkte Espressomaschine sorgt für höchsten Kaffeegenuss. Beachten Sie hier bitte die Hinweise im Display Ihres Vollautomaten und die Bedienungsanleitung Ihres Apparates.

Welcher Entkalker ist zum Entkalken von Vollautomaten geeignet?
Verwenden Sie bitte den Original NIVONA Spezial-Entkalker oder handelsübliche, möglichst flüssige Entkalker speziell für Kaffeevollautomaten. Bitte entkalken Sie niemals mit Zitronensäure, Essig oder gar Ameisensäure, da dies die Dichtungsringe im Inneren des Gerätes zerstört.

Wie kann ich die Kaffeestärke einstellen?
Zunächst können Sie natürlich bei der Zubereitung per Knopfdruck zwischen mildem, normal starkem oder starkem Kaffee wählen (hier wird die gemahlene Menge justiert, zwischen 7 und 11 g Kaffee pro Tasse). Der Mahlgrad sollte im mittleren Bereich eingestellt werden. Anschließend sollte ein Espresso oder ein Kaffee probiert werden. Wenn Ihnen der Espresso zu stark oder zu schwach ist, sollten sie dementsprechend die Mahlmenge verändern (also z.B. bei zu stark = normal oder mild einstellen, oder bei zu schwach = mehr Kaffeemehl, also normal oder stark wählen). Nachdem Sie diese Einstellung vorgenommen haben, kann die Feineinstellung über den Mahlgrad vorgenommen werden (Achtung: Mahlgrad bitte nur bei laufender Mühle verstellen). Für einen intensiveren Geschmack wie z.B. für einen Espresso sollten Sie jetzt den Mahlgrad langsam verkleinern, für milderen Kaffee gröber einstellen - bis Sie für Ihren Geschmack das optimale Ergebnis erreicht haben.

Kann ich den Wassertank meines NIVONA Vollautomaten auch mit Mineralwasser füllen, und so Kalk umgehen?
Nein, das empfehlen wir nicht - denn auch in Mineralwasser sind Mineralien, Calcium, Magnesium enthalten, die zu Kalkbildung führen können. Wir empfehlen stattdessen klares Leitungswasser, sowie regelmäßiges Entkalken und ggfs. den Betrieb mit einem Claris-Frischwasserfilter.

Trotz gerade geleerter Tropf- und Tresterschale zeigt mein Vollautomat noch immer "Schalen leeren" an. Woran liegt das?
Am hinteren Ende der Tropfschale sind 2 Metallkontakte - deren Zwischenraum unbedingt sauber und trocken sein muss. Bitte achten Sie auch darauf, daß die im Gerätegehäuse sitzenden Gegenstücke entsprechend trocken und rückstandsfrei sauber sind.